Leipzig - Winter-Neuzugang Nummer zwei für RB Leipzig: Mit Nils Quaschner verpflichtet das Team von Alexander Zorniger den nächsten Stürmer in der Winterpause. Der 20-Jährige wechselt von RB Salzburg nach Leipzig und erhält einen Vertrag bis Juni 2018. Am Dienstag wird er erstmals mit der Mannschaft trainieren.

"Nils ist ein junger, interessanter deutscher Stürmer, der einen großen Schritt beim FC Liefering gemacht hat und in dieser Saison einige gute Einsätze für RB Salzburg hatte. Aufgrund seiner Schnelligkeit und seines Torinstinktes wird er sehr gut zu uns passen", so RB-Trainer Alexander Zorniger.

"Vielversprechende Option" in der Offensive

Ausgebildet wurde der Angreifer beim FC Hansa Rostock, mit dem er 2010 die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft gewann. 2013 wechselte der gebürtige Stralsunder dann zum FC Liefering und schaffte in dieser Saison schließlich den Sprung in den Profikader von RB Salzburg.

Dort kam der 1,84 große Torjäger in neun Pflichtspielen zum Einsatz und sammelte auch in zwei Europacup-Duellen Spielpraxis. Nach einem Muskelbündelriss im Oktober fiel der Rechtsfuß allerdings bis Jahresende verletzungsbedingt aus. Nils Quaschner spielt vorwiegend im Sturmzentrum, kann aber auch auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden.

"Mit Quaschner besitzen wir nun eine weitere vielversprechende Option im Angriff und sind überzeugt davon, dass er hier in Leipzig seine nächsten Entwicklungsschritte machen wird", so Sportdirektor Rangnick.