Braunschweig - Nach der kurzen Sommerpause von nur drei Wochen begann für Aufsteiger Eintracht Braunschweig am Sonntag die Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison 2011/2012. Für die "Blau-Gelben" stand bereits um 10 Uhr eine schweißtreibende Einheit auf dem Programm - der Laktattest. Dabei zeigten die Spieler, dass sie auch in der Sommerpause ein kleines Fitnessprogramm absolviert haben.

Während sich die zahlreichen Besucher bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad Celsius auf dem Stadiongelände beim "Tag der Eintracht" vergnügten und über die einzelnen Sportabteilungen der Eintracht informierten, hatten die Eintracht-Profis eine kurze Pause, um sich von der anstrengenden Laufeinheit ein wenig zu erholen.

"Super Gefühl, dass es wieder los geht"

Um 14 Uhr fand auf dem B-Platz ein Spiel zwischen einer Eintracht-Auswahl und der Traditionsmannschaft der Blau-Gelben statt. Dabei bekamen die Zuschauer einige schöne Tore zu sehen. 6:2 hieß es am Ende für die Traditionsmannschaft, für die u.a. Marco Dehne, Sergej Fokin und Thomas Pfannkuch aufliefen.

Danach mussten die etwa 3000 Besucher umziehen. Denn aufgrund des großen Andrangs wurde das Auftakttraining der Profis direkt ins Stadion verlegt. Viele Fans nahmen auf der Gegengerade Platz, um sich die erste Trainingseinheit des frischgebackenen Zweitligisten anzuschauen.

Als die Mannschaft das Feld betrat brandete großer Applaus auf. Nach kurzem Warmlaufen und ein paar Dehnübungen ging es an den neuen Ball "Torfabrik". "Die Pause war zwar recht kurz, doch es ist ein super Gefühl, dass es wieder los geht. Wir freuen uns alle riesig auf die 2. Bundesliga", so Eintracht-Stürmer Mathias Fetsch.

"Bin absolut zufrieden mit dem Trainingsauftakt"

Nach einer guten Dreiviertelstunde stand noch ein abschließendes Trainingsspiel an. Dabei durfte auch Reha- und Athletik-Trainer Jürgen Rische ran. Der ehemalige Eintracht-Torjäger musste auf der für ihn ungewohnten linken Abwehrseite spielen, machte dort seine Sache aber sehr ordentlich. Nach Chancen auf beiden Seiten, brach schließlich Dennis Kruppke den Bann und erzielte den ersten Treffer. Nach Spielschluss hieß es 3:1 für Team Kruppke.

"Ich bin absolut zufrieden mit dem Trainingsauftakt. Die Jungs haben sehr gut mitgezogen und machen einen guten Eindruck. Es ist natürlich auch Wahnsinn, was hier wieder los ist", freute sich der Trainer über das rege Interesse der Fans und ergänzte: "Ich bin davon überzeugt, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden. Die Jungs, die neu dazugekommen sind, passen sportlich und charakterlich absolut bei uns rein."

Einer dieser Neuzugänge ist Nico Zimmermann, der vom 1. FC Saarbrücken zu den Löwen gewechselt ist. "Es ist absolut toll, was hier heute los ist. So viele Zuschauer zum Trainingsauftakt - das ist ein super Gefühl", zeigte sich der Mittelfeldspieler von der großen Kulisse beeindruckt.

Nachdem Zimmermann und die übrigen Neuzugänge auf der Bühne vorgestellt wurden, hieß es noch fleißig Autogramme schreiben. Dies taten auch Deniz Dogan und Pacal Gos, die sich zurzeit nach ihren Verletzungen noch im Aufbautraining befinden. "Beide machen gute Fortschritte", sagt Lieberknecht und hofft, dass sie in den kommenden Wochen wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen können.