Aachen - Thomas Stehle brachte es treffend auf den Punkt: "Das sieht hier nicht im geringsten nach Abstieg aus." Alemannias Routinier war nicht der einzige, der am Sonntagvormittag aus dem Staunen nicht mehr heraus kam. Als die Mannschaft von Cheftrainer Ralf Aussem pünktlich um 11 Uhr den Trainingsplatz am Tivoli betrat, waren rund 500 schwarz-gelbe Anhänger bereits vor Ort.

Dem Team bereiteten sie zum offiziellen Trainingsauftakt einen euphorischen Empfang und signalisierten damit vor allem eines: Die Vorfreude auf die neue Saison ist riesig.

"Freue mich auf die Zeit mit der Alemannia"



Das gilt nicht nur für die Fans, sondern auch für das gesamte Team. Nach einem gemeinsamen Frühstück bat Ralf Aussem zusammen mit Co-Trainer Michael Burlet und Torwart-Trainer Hans Spillmann 18 Akteure zur ersten Einheit. Einzig Sascha Rösler fehlte der Mannschaft. Der Neuzugang wird aufgrund der kurzen Regenerationszeit erst in einer Woche an alter Wirkungsstätte ins Mannschaftstraining einsteigen.

Für seine Kollegen stand nach einem kurzen Aufwärmprogramm ein kleines Trainingsspiel auf dem Plan, in dem Marcel Heller der erste Treffer des Vormittags gelang. Auch für den Neuzugang aus Dresden, der bereits von 2005 bis 2006 für die U23 der Alemannia im Einsatz war, ist es in diesen Tagen ein Wiedersehen mit alten Freunden. "Vieles hat sich hier rund um den Tivoli verändert, viele bekannte Gesichter habe ich dennoch heute schon gesehen. Ich freue mich richtig auf die gemeinsame Zeit mit der Alemannia", so Heller.