Berlin - Pünktlich um 14 Uhr beorderte Union-Trainer Uwe Neuhaus seine Spieler zur ersten nachweihnachtlichen Einheit auf den Trainingsplatz. Gut 50 Centimeter hoch lag der Schnee und sorgte für erste Lacher, indem er die auf den Platz geschossenen Bälle einfach "verschluckte".

Nach einer kleinen Erwärmung wurde 2 x 20 Minuten gespielt und es ging munter zur Sache. Der Untergrund begünstigte eine eher - nun ja - raumgreifend angelegte Spielweise. Der gepflegte Kurzpass kam nur ganz selten zum Einsatz und führt in aller Regel zum sofortigen Ballverlust.

Peitz in Torlaune

Am Ende setzte sich "Team Schwarz" mit 6:1 gegen "Team Grün" durch. Als vierfacher Torschütze glänzte dabei Dominic Peitz, der von seiner Mannschaft konsequent vor dem gegnerischen Tor postiert wurde und dem dort einfach alles gelang.

Voll mit dabei war Michael Parensen, der bereits vor Weihnachten zwei komplette Einheiten mit der Mannschaft absolviert hatte. Ein separates Programm absolvierten derweil Santi Kolk, Christian Stuff, Torsten Mattuschka und Marcel Höttecke.