Cottbus - Der FC Energie Cottbus hat am Freitag einen "alten Bekannten" als Trainings-Gast begrüßt. Stiven Rivic hatte angefragt, bei seinem ehemaligen Verein am Mannschaftstraining teilnehmen zu können. Diesem Wunsch haben Trainer Rudi Bommer und Sportdirektor Christian Beeck entsprochen.

Eine etwaige Verpflichtung des 62-fachen Bundesliga-Spielers ist nicht logische Folge der Trainings-Teilnahme. "Dass Stiven Rivic Fußball spielen kann, wissen wir und daran erinnern sich natürlich auch die Cottbuser Fans sehr gut", erklärt Christian Beeck. Bei Boubacar Sanogo habe der FCE zuletzt gute Erfahrungen damit gemacht, sich ungeachtet von zurückliegenden Leistungen im Training mehrere Tage lang ein aktuelles Bild zu machen.

Fitness und Finanzen entscheiden über Angebot



Ob ein Engagement des vertragslosen Mittelfeldakteurs in Frage käme, hänge von dessen körperlichen Zustand und finanziellen Aspekten ab. Nach seinem Wechsel vom FC Energie Cottbus zum 1. FC Kaiserslautern spielte Stiven Rivic zuletzt beim kroatischen Erstligisten NK Istra 1961. Beim FCE hatte er zwischen 2006 und 2010 insgesamt 73 Spiele bestritten und acht Treffer erzielt. Der 26-Jährige wird am Freitag im Testspiel in Briesen gegen Blau-Gelb Laubsdorf um 18 Uhr zum Einsatz kommen.