Berlin - Der 1. FC Union Berlin e.V. hat den Vertrag mit Torsten Mattuschka auf dessen Wunsch vorzeitig aufgelöst. Der 33-jährige Mittelfeldspieler kehrt nach neun Jahren zurück in seine Heimatstadt Cottbus.

"Bei Union bin ich zu dem geworden, der ich heute bin und dafür bin ich sehr dankbar. Auch die Gespräche über meine Zukunft als Spieler hier und für die Zeit danach waren fair und offen – das weiß ich sehr zu schätzen. Wenn ich mich jetzt gegen die ‚sichere Nummer‘ und für eine neue Herausforderung entscheide, dann hängt das ganz eng mit meiner Heimatstadt Cottbus zusammen. Beim FC Energie bin ich Profi geworden und jetzt werde ich diesem Verein in einer schweren Zeit zur Seite stehen", erklärt Torsten Mattuschka und ergänzt.

"Torsten Mattuschkas Karriere als Spieler ist untrennbar mit Union verbunden. Bei uns ist er zu einer Führungspersönlichkeit gereift, hier hat er seine Spuren als Fußballer hinterlassen und sich zu einer Integrationsfigur entwickelt. Wir hätten gerne mit ihm weitergearbeitet und haben seit diesem Sommer auf seine Initiative hin in mehreren Gesprächen gemeinsam auch die Möglichkeiten einer Einbindung in den Verein im Anschluss am seine aktive Zeit ausgelotet", so Union-Präsident Dirk Zingler zum Abschied Mattuschkas.

Die offizielle Verabschiedung von Torsten Mattuschka wird der 1. FC Union Berlin im Rahmen eines Abschiedsspiels nachholen. Ihm wird diese Ehre als zweitem Spieler nach Daniel Teixeira zuteil.