Übach-Palenberg - Alemannia Aachen hat ein Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Rheinland Übach-Palenberg deutlich mit 24:1 gewonnen. Trotzdem gab es beim Gastgeber anschließend glückliche Gesichter.

"Für uns war es heute das größte Ereignis der Vereinsgeschichte", resümierte Übach-Palenbergs 1. Vorsitzende Dirk Schmidt.

Autogramme von den Profis

Die Alemannia war mit zwei kompletten Kadern angereist, Profis und U 23 traten gemeinsam auf. Die nicht eingesetzten Benny Auer, Nico Herzig, Kevin Kratz, Zoltan Stieber, Thomas Stehle und David Hohs schrieben schon während der 90 Minuten fleißig Autogramme.

Der Erlös des Spiels kommt der Jugendabteilung des 400 Mitglieder starken Vereins zugute, außerdem sollen Vereinsheim und Kabinen modernisiert werden.