Zusammenfassung

  • Simon Terodde hat jetzt 101 Tore in der 2. Bundesliga geschossen.

  • Jahn Regensburg feiert mit drei Siegen die perfekte englische Woche.

  • Und Christian Beck erlebt eine absolute Traumwoche: Drei Tore, eine Tochter, erster Sieg!

Köln - Simon Terodde ist einfach nicht zu stoppen, hat die 100-Tore-Marke übertroffen. Fürth hat schon jetzt mehr Auswärtssiege als vergangene Saison und Union Berlin ist das einzig ungeschlagene Team – das sind die Top-Fakten des 8. Spieltags der 2. Bundesliga.

>>> Jetzt anmelden im Tippspiel zur 2. Bundesliga!

1) Union weiter ungeschlagen

Knapp aber letztlich souverän setzte sich der 1. FC Union Berlin mit 2:1 beim FC Ingolstadt durch. Für die Eisernen war es der vierte Sieg im achten Spiel und bedeutete den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Die Köpenicker sind dadurch in der laufenden Saison weiterhin ungeschlagen - als einziges Team in der 2. Bundesliga. Und von allen 56 Clubs in den obersten drei Spielklassen in Deutschland von der Bundesliga bis zur 3. Liga sind nur Union und Borussia Dortmund bisher noch kein Mal als Verlierer vom Platz gegangen.

>>> Spielbericht: Union nach 2:1 in Ingolstadt auf Aufstiegsplatz

2) Meilenstein für Terodde

Dieser Mann ist einfach nicht aufzuhalten. Per Doppelpack schoss Simon Terodde den 1. FC Köln zum 3:1-Sieg in Bielefeld. Für den Goalgetter waren es bereits die Saisontore Nummer elf und zwölf - alle erzielt in den jüngsten sechs Spielen. Terodde schiebt sich damit auch in der ewigen Torjägerliste der 2. Bundesliga um einen Platz nach vorne. Mit nun insgesamt 101 Toren in Liga zwei überflügelte er Bruno Labbadia und rangiert nun auf Rang 14.

>>> Spielbericht: Köln siegt dank Jubilar Terodde

3) Perfekte englische Woche

Der SSV Jahn Regensburg war, neben dem 1. FC Köln, der große Gewinner der englischen Woche: drei Spiele, drei Siege. Mit ihrer perfekten Woche katapultierten sich die Oberpfälzer vom 15. auf den fünften Platz in der Tabelle nach vorne. Besonders das 5:0 beim Hamburger SV sorgte dabei für großes Aufsehen. Drei Siege in Folge gelangen dem Jahn in der 2. Bundesliga zuvor nur 1976.

>>> Spielbericht: Jahn Regensburg gewinnt auch beim MSV Duisburg

Video: Fantasy Manager - es geht wieder los!

4) Fürth kann es wieder auswärts

Ein weiterer Gewinner des achten Spieltags war die SpVgg. Greuther Fürth. Der 1:0-Sieg bei Dynamo Dresden hievte das Kleeblatt auf Platz drei der Tabelle. Noch wichtiger: es war bereits der zweite Auswärtssieg der Fürther in dieser Saison. In der kompletten vergangenen Spielzeit gingen die Fürther in der Fremde nur ein einziges Mal als Sieger vom Platz.

>>> Spielbericht: Keita-Ruel sichert Fürth den Sieg in Dresden

5) Traumwoche für Beck

Besser hätte diese Woche für Christian Beck sicherlich nicht laufen können. Wenige Stunden vor dem Anpfiff gegen den MSV Duisburg am vergangenen Mittwoch war der Stürmer des 1. FC Magdeburg erstmals Vater geworden. Beck war bei der Geburt von Töchterchen Melina dabei - und anschließend auch im Match gegen den MSV. Beim 3:3 war Beck dann mit einem Treffer beteiligt. Genauso, wie er schon am Sonntag zuvor beim 4:4 in Paderborn getroffen hatte. Die Krönung gab es schließlich beim Auswärtsspiel an diesem Sonntag in Sandhausen. Beck traf zum 1:0 und schoss Magdeburg damit zum ersten Sieg in der 2. Bundesliga. Drei Tore, eine Tochter, erster Sieg - eine traumhafte Woche.

>>> Spielbericht: Magdeburg feiert in Sandhausen den ersten Sieg