Zusammenfassung

  • Düsseldorf baut Vereinsrekord weiter aus

  • Aufsteiger Kiel und Duisburg beeindrucken weiter

  • St. Pauli gewinnt auch sein drittes Spiel mit 1:0

Köln – Fortuna Düsseldorf thront dank eines Traumstarts in der Tabelle ganz oben, die Aufsteiger beeindrucken weiter und der FC St. Pauli hat ein neues Lieblingsergebnis - diese und weitere Top-Fakten zum 5. Spieltag!

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga-App!

1) Fortuna grüßt weiter von der Spitze

3:2 im Spitzenspiel gegen Union Berlin: Der späte Treffer von Florian Neuhaus lässt Fortuna Düsseldorf weiter von der Tabellenspitze grüßen. Der rheinische Traditionsverein ist mit 13 Punkten nach fünf Spielen so gut gestartet wie jetzt zuvor noch nie und sind weiterhin in der neuen Saison der 2. Bundesliga ungeschlagen.

>>> Zum Spielbericht: Düsseldorf siegt im Spitzenspiel

2) Neues Lieblingsergebnis für St. Pauli

Zum Saisonauftakt in Bochum, vor der Länderspielpause gegen Heidenheim und nun beim Auswärtsspiel in Nürnberg: Alle drei Saisonsiege fuhr der FC St. Pauli mit einem 1:0-Erfolg ein. Am Montagabend war Waldemar Sobota der umjubelte Held, in der 63. Minute ließ der Pole Club-Keeper Kirschbaum keine Abwehrchance und sorgte für den Auswärtssieg der Kiezkicker.

>>> Zum Spielbericht: St. Pauli schlägt Nürnberg 1:0

3) Kiel mit starkem Saisonstart

Das Formhoch an der Förde hält weiter an: Durch den 2:1-Erfolg gegen Kaiserslautern hat Holstein Kiel die letzten vier Pflichtspiele alle gewonnen, der Aufsteiger steht erstmals in der Zweitliga-Historie auf einem der ersten drei Plätze.

>>> Zum Spielbericht: Später Sieg für Kiel gegen Kaiserslautern

Trifft in Bielefeld gleich doppelt: Duisburgs Offensivallrounder Cauly Oliveira Souza
Trifft in Bielefeld gleich doppelt: Duisburgs Offensivallrounder Cauly Oliveira Souza © imago / Eibner

4) Auswärtsstarke Zebras

Regelrecht auseinandergenommen hat der MSV Duisburg die Arminia: 4:0 gewanen die Zebras ihr Auswärtsspiel in Bielefeld. Der MSV feierte seinen zweiten Auswärtssieg, das sind jetzt schon doppelt so viele wie in der ganzen letzten Zweitliga-Saison 2015/16.

>>> Zum Spielbericht: Duisburg feiert Kantersieg in Bielefeld

5) Knoll kann's

Marvin Knoll verwandelte im zweiten Spiel in Folge für Jahn Regensburg einen direkten Freistoß. Zwei der ligaweit drei direkten Freistoßtore gehen auf sein Konto.

>>> Zum Spielbericht: Regensburg überrascht in Heidenheim