Darmstadt 98 gewinnt beim HSV trotz 0:2-Rückstand - © imago images / Jan Huebner
Darmstadt 98 gewinnt beim HSV trotz 0:2-Rückstand - © imago images / Jan Huebner
2. Bundesliga

Fünf Top-Fakten zum 26. Spieltag der 2. Bundesliga

Köln - Darmstadt 98 schafft beim Hamburger SV Historisches, Arminia Bielefeld zeigt einmal mehr große Moral und der SV Sandhausen kann im Abstiegskampf auf ein treffsicheres Duo bauen. Die Top-Fakten zum 26. Spieltag der 2. Bundesliga.

1) Holstein Kiel begeistert offensiv

Holstein Kiel feierte beim 5:1-Kantersieg gegen den FC Erzgebirge Aue seinen höchsten Erfolg unter ihrem neuen Trainer Tim Walter und schoss auch dank Doppelpacker Laszlo Benes erstmals in dieser Saison fünf Tore in einem Spiel.

>>> Alle Informationen zu #KIEAUE im Matchcenter

2) Treffsicheres Sandhausen-Duo

Andrew Wooten und Fabian Schleusener erzielten beim überraschenden 4:0-Heimsieg des SV Sandhausen gegen den FC St. Pauli jeweils ihr zehntes Saisontor – das schaffte zuvor für die Baden-Württemberger nur Frank Löning vor sechs Jahren.

>>> Alle Informationen zu #SVSSTP im Matchcenter

Trifft auch gegen Bochum: Arminia-Kapitän Fabian Klos (m.) - imago images / Kirchner-Media

3) Bielefeld beweist erneut Moral

Arminia Bielefeld hat ein Händchen für Aufholjagden: Mit dem 3:1-Sieg gegen den VfL Bochum nach 0:1 haben die Ostwestfalen insgesamt schon 17 Punkte nach Rückstand geholt – das ist Ligaspitze!

>>> Alle Informationen zu #BIEBOC im Matchcenter

4) Historische Lilien

Der SV Darmstadt 98 schaffte am Wochenende Historisches: Nach 0:2-Rückstand gewannen die "Lilien" beim Hamburger SV noch mit 3:2. Erstmals überhaupt im Profifußball hat der HSV ein Heimspiel nach einer Zwei-Tore-Führung noch verloren.

>>> Alle Informationen zu #HSVD98 im Matchcenter

Philipp Klement erzielt gegen Ingolstadt sein zwölftes Saisontor - imago images / Eibner

5) Paderborn mit Gefahr aus dem Mittelfeld

Dass der SC Paderborn über eine hervorragende Offensive verfügt, dürfte sich in der 2. Bundesliga bereits herumgesprochen haben. Beim 3:1-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt 04 zeigten sich allerdings nicht die Angreifer der Ostwestfalen in Torlaune, die Mittelfeldspieler Philipp Klement und Christopher Antwi-Adjej waren die entscheidenden Männer beim Team von Trainer Steffen Baumgart.

>>> Alle Informationen zu #SCPFCI im Matchcenter