Zusammenfassung

  • Nürnberg steht erstmals seit dem 2. Spieltag auf Platz eins.

  • Braunschweig kann endlich wieder zuhause gewinnen.

  • Cacutalua - erst selten, dann doppelt.

Köln - Mit einem Doppelpack von Kapitän Hanno Behrens steht der 1. FC Nürnberg wieder auf Platz eins, Braunschweig kann endlich wieder zuhause gewinnen und Sandhausen gelingt Historisches. Die Top-Fakten des 23. Spieltags.

>>> Jetzt die offizielle Bundesliga-App runterladen

1) Der Club ist wieder Spitze

Der 1. FC Nürnberg ist seit zehn Spielen ungeschlagen, ist erstmals seit dem 2. Spieltag wieder Spitzenreiter und hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf Rang 3.

>>> Behrens schießt Club an die Spitze

Union Berlin bezwungen - Braunschweig feiert seit Oktober wieder einen Heimsieg
Union Berlin bezwungen - Braunschweig feiert seit Oktober wieder einen Heimsieg © imago / foto2press

2) Eintracht wieder mit einem Heimsieg

Eintracht Braunschweig feierte dank Ken Reichel den ersten Heimsieg seit Oktober – Reichel hatte zuletzt im Mai 2017 getroffen, damals auch gegen Union Berlin.

>>> Braunschweig ringt Union Berlin nieder

3) Sandhausens historischer Erfolg

Der SV Sandhausen feierte einen historischen Sieg und nahm nach bisher fünf Niederlagen auf dem Betzenberg erstmals Punkte aus Kaiserslautern mit.

>>> SVS stürmt den Betzenberg

4) Verhoek trifft gegen Lieblingsgegner

John Verhoek traf wieder gegen seinen Lieblingsgegner (sechstes Tor im achten Spiel gegen Bochum) und bescherte dem 1. FC Heidenheim damit den sechsten Heimsieg in Folge.

>>> Verhoek vermiest Bochum Dutt-Debüt

5) Cacutalua - erst selten, dann doppelt

Nach zuvor nur einem Tor in 58 Zweitligaspielen traf Malcolm Cacutalua vom FC Erzgebirge Aue in Kiel zwei Mal innerhalb von 98 Sekunden.

>>> Aue schlägt nach 0:2 noch zurück

Zwei Tore in zwei Minuten: Aues Malcolm Cacutalua
Zwei Tore in zwei Minuten: Aues Malcolm Cacutalua © imago