Der MSV legt einen Jahresendspurt hin - © © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Der MSV legt einen Jahresendspurt hin - © © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
2. Bundesliga

2. Bundesliga: Fünf Top-Fakten zum 18. Spieltag

Köln - Der MSV Duisburg geht in Top-Form in die Winterpause, der SSV Jahn Regensburg steht historisch bestens da und der FC St. Pauli lockt die Massen an. Die Top-Fakten zum 18. Spieltag.

1) Zebras rocken

>>> Jetzt die offizielle Bundesliga-App herunterladen

Duisburg hat durch das 2:0 gegen Dresden jetzt wie auch Ingolstadt 18 Punkte aus den letzten neun Spielen geholt - besser war keiner! Der MSV belegt zur Winterpause den siebten Tabellenplatz, so gut standen die Meidericher in dieser Saison letztmals nach dem 1. Spieltag da (nach einem 0:1 bei Dynamo). In den letzten neun Partien gab's fünf Siege und drei Remis, in den vorangegangenen zwei Erfolge und zwei Unentschieden - das nennt sich Leistungssteigerung!

>>> Duisburg klettert nach 2:0 gegen Dresden

2) Seit langer Zeit erstmals remis

Der 1. FC Kaiserslautern und der 1. FC Nürnberg haben die Punkte geteilt. Das 1:1 bedeutet das erste Unentschieden beider Mannschaften nach 22 Duellen. Zum ersten Mal seit 1998 gingen die Clubs ohne Sieger vom Platz, auf dem Betzenberg gar zum ersten Mal seit 1969. In einer munteren zweiten Halbzeit war dabei für beide Kontrahenten mehr möglich. Die Roten Teufel halten nach 18 Spieltagen die Rote Laterne, der Club grüßt von Relegationsrang drei.

>>> Kaiserslautern und Nürnberg trennen sich 1:1

3) Jahn so gut wie noch nie

- © imago / Eibner