Belek - Dem 1. FC Nürnberg gelingt ein 3:1-Erfolg im Testspiel gegen Jeju United FC. Zwei Einwechselspieler sorgen für die Entscheidung.

Der 1. FCN  begann forsch, versuchte über die Flügel zum Erfolg zu kommen, Niclas Füllkrug und Sebastian Kerk tauschten im ersten Durchgang häufig die Seiten.

Schöpf mit dem Führungstreffer

Nach zwei Minuten hatte Jakub Sylvestr die erste Chance des Spiels. Eine Flanke von Kerk setzte er allerdings knapp über das Gehäuse. Der Stürmer hatte auch nach einer Viertelstunde Spielzeit am Ende einer schöner Kombination die bis dato beste Möglichkeit zur Führung. Kerks Flanke von der rechten Seite legte Füllkrug auf den Slowaken ab, dessen Seitfallzieher jedoch zu unplatziert war (18.).

Der "Club" war die bestimmende Mannschaft und hatte nach einer halben Stunde eine weitere Torchance. Dieses Mal bediente Sylvestr Kerk, der volley aus 15 Metern links am Tor vorbei zielte (30.). Nach 39 Minuten gelang dann das 1:0. Nach feinem Doppelpass zwischen Sylvestr und Schöpf vollendete der Österreicher zur verdienten Pausen-Führung ins linke untere Eck.

Joker stechen

Im zweiten Durchgang waren dann zehn Minuten gespielt, da musste der "Club" den Ausgleich hinnehmen. Die Südkoreaner setzten sich auf der linken Seite durch und Lopes Pereira traf aus 14 Metern zum 1:1. Patrick Rakovsky war mit der Fußspitze zwar noch am Ball, konnte den Treffer aber nicht mehr verhindern (55.).

Doch wiederum zehn Minuten später ging der "Club" erneut in Führung. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Koch traf mit einem satten Schuss vom rechten Strafraumeck zum 2:1 (65.) – bereits sein zweiter Treffer in der Vorbereitung. Mlapa, in der 60. Minute ins Spiel gekommen, traf ebenfalls als Joker. Vollkommen frei vor dem Tor wurde er von Javier Pinola bedient und musste nur noch zum 3:1 einschieben (77.).

"Haben einige Sachen gut umgesetzt"

In der Schlussphase drängten die Südkoreaner nochmal auf den Anschlusstreffer, die Club-Defensive stand aber sicher und ließ keine nennenswerte Chance mehr zu. Dementsprechend glücklich war Weiler nach der Partie: "Ich habe besonders in der ersten Halbzeit gute Ansätze im Spiel nach vorne gesehen. Die Chancenauswertung könnte noch besser sein, aber grundsätzlich bin ich zufrieden, dass wir gewonnen haben."

Auch Torschütze Mlapa freute sich nach dem Sieg: "Es ist immer gut, wenn man ein Vorbereitungsspiel gewinnt. Wir haben einige Sachen gut umgesetzt, können uns aber auch noch verbessern. Für mich als Stürmer ist es natürlich schön, ein Tor gemacht zu haben." Weiter geht es für die Weiler-Elf mit dem vierten Testspiel am Samstag, 24.01.15. Dann trifft der Club auf den FC Aarau. Anpfiff in Belek ist um 15 Uhr (Ortszeit).

 

Aufstellung FCN

Rakovsky – Pachonik (46. Koch), Hovland, Mössmer (60. Pinola), Celustka – Petrak, Polak (46. Ramirez) – Kerk (60. Mlapa), Schöpf (69. Stark), Füllkrug (69. Candeias) – Sylvestr (46. Blum)

Alle Testspiele im Überblick