Das Wetter macht dem FSV Frankfurt im Trainingslager einen Strich durch die Rechnung. Nach dem gewitterbedingten Abbruch des Spiels am Sonntag fiel die Partie gegen den tschechischen Spitzenclub Slovan Liberec ganz aus.

"Seit Tagen ist das Wetter sehr wechselhaft und es regnet viel. Der Platz war unbespielbar", berichtet Trainer Ramon Berndroth aus Österreich. "Der Boden auf dem Trainingsplatz war noch in Ordnung, aber der vorgesehene Rasen für den Test nicht."

Daraufhin hat Team-Chef Tomas Oral dem Team eine "Fußball-Pause" gegeben. Heute ist Mannschaftsabend in Zell am See. Es wird gemütlich gegessen und gibt keine vorgeschriebene Zeit zur Bettruhe. Am Donnerstag früh dürfen die Spieler ausschlafen, trainiert wird erst nach dem Mittagessen. Das Trainingslager endet am Samstag.