Bochum - Die Besorgnis um die Gesundheit von Chong Tese war groß, nachdem bekannt wurde, dass der Angreifer des VfL Bochum im Länderspiel der Nordkoreaner gegen Japan (1:0) bereits nach 35 Minuten vom Feld musste. Am Mittwoch gab es dann aber die Entwarnung aus Fernost - per SMS.

Nachdem Tese am Dienstag nicht mehr zu erreichen war, meldete sich der Stürmer tags darauf kurz vor dem Rückflug nach Deutschland via Kurzmitteilung. Demnach sei er wohlauf und seine vorzeitige Auswechslung eine nicht untypische Eigenart des Nationaltrainers, der gerne mal früh taktische Veränderungen im Spiel vornehme.

Chefcoach Andreas Bergmann reagierte erleichtert auf die frohe Kunde und erwartet Tese am Freitag zurück im Mannschaftstraining: "Wir sind froh, dass ihm nichts passiert ist. Sicherlich wird er nach der verpassten WM-Teilnahme enttäuscht sein, aber bis zum Cottbus-Spiel sind ja noch ein paar Tage, um ihn wieder aufzurichten."