Berlin - Der 1. FC Union Berlin vertraut weiter auf die Dienste von Simon Terodde. Der 24-jährige Stürmer vom 1. FC Köln spielt in der laufenden Saison auf Leihbasis für die "Eisernen", nun erhält Terodde einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015, der für die Bundesliga und die 2. Bundesliga gilt.

Nach überzeugender Saisonvorbereitung warf ihn eine Knieverletzung deutlich zurück. In seinem ersten Einsatz nach der Verletzungspause erzielte er am 10. Dezember 2011 im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt sein erstes Zweitliga-Tor für Union. Mit nunmehr sechs Treffern ist der gebürtige Bocholter der treffsicherste Spieler der Rückrunde in der Mannschaft von Uwe Neuhaus.

"Sportlich und menschlich überzeugt"



Mit dem 1. FC Köln einigte sich der 1. FC Union Berlin nun auf den endgültigen Wechsel des Stürmers nach Berlin-Köpenick. "Simon hat sportlich und menschlich absolut überzeugt. Es war unser erklärtes Ziel, mit ihm weiterzuarbeiten und freue mich sehr, dass uns das gelungen ist. Ich bin sicher, dass er noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist", kommentierte Trainer Uwe Neuhaus die Vertragsverlängerung.

"Ich bin mit großen Hoffnungen zu Union gekommen und bin sehr glücklich, dass es weitergeht. Nachdem es zu Saisonbeginn noch nicht ganz rund lief, konnte ich inzwischen einige Tore zum Erfolg der Mannschaft beisteuern. Nun wird es für mich darum gehen, meine Quote weiter zu verbessern und meine Leistung zu stabilisieren, um mit Union die nächsten Ziele anzugehen", sagte Terodde.