Cottbus - Der FC Energie Cottbus hat von einer Verpflichtung des Offensivspielers Charles Takyi Abstand genommen. Trotz beiderseitigen sportlichen Interesses führten die Gespräche über einen Vertrag nicht zu einem Konsens.

"Das ist schade. Aber die Basis für den Erfolg des FC Energie Cottbus war immer vernünftiges Wirtschaften. Von diesem Grundsatz werden wir nicht abrücken und auf Gedeih und Verderb einen Spieler holen, der vor einem Jahr seinen bisher letzten ernstzunehmenden Zweitliga-Einsatz hatte. Die Vorstellungen von Charles waren andere. So ist das Geschäft. Das akzeptieren wir und wünschen ihm alles Gute auf seinem fußballerischen Weg", erklärt Sportdirektor Christian Beeck.

Der 27-jährige Charles Takyi hatte in der vergangenen Woche ein Probetraining beim FC Energie Cottbus absolviert und verabschiedete sich am Dienstag nach Beendigung der Gespräche.