Wiesloch - Der SV Sandhausen hat das Benefizspiel für das Hospiz Agape in Wiesloch mit 13:0 (8:0) gewonnen. In der Partie gegen eine Auswahl der Vereine VfB Wiesloch, 1. FC Wiesloch, FC Frauenweiler und SpVgg Baiertal zeigten sich die Neuzugänge Erik Zenga, Philipp Klingmann, Nico Hammann, Dominik Stolz, Damian Roßbach und Rückkehrer Philipp Kühn im Tor erstmals dem SVS-Anhang.

Vor knapp 1.000 Zuschauern im Wieslocher Waldstadion fehlten im Team von Trainer Alois Schwartz neben den Langzeitverletzten Manuel Stiefler und Steven Zellner Neuzugang José Pierre Vunguidica und Denis Linsmayer. Letztere fingen sich bei den Übungseinheiten zum Auftakt der Vorbereitung kleinere Blessuren ein und wurden vorsichtshalber geschont.

Statistik

SV Sandhausen (1. Halbzeit): Knaller – Klingmann, Olajengbesi, Hübner, Paqarada – Zenga, Kulovits – Kuhn, Bieler, Thiede – Jovanovic

SV Sandhausen (2. Halbzeit): Kühn – Hammann, Kister, Schulz, Roßbach – Kratz, Zillner – Wooten, Stolz, Schaaf – Bouhaddouz

Tore: 1:0 Jovanovic (7.), 2:0 Paqarada (18.), 3:0 Paqarada (21.), 4:0 Bieler (24.), 5:0 Bieler (26.), 6:0 Kuhn (30.), 7:0 Eigentor (33.), 8:0 Kulovits (44.), 9:0 Bouhaddouz (63., Elfmeter), 10:0 Schaaf (66.), 11:0 Bouhaddouz (68.), 12:0 Wooten (83.), 13:0 Schaaf (88.).