Umkämpfte Partie: Julius Biada muss sich gegen Erik Wekesser und Chima Okoroji behaupten - © Alexander Scheuber/Getty Images
Umkämpfte Partie: Julius Biada muss sich gegen Erik Wekesser und Chima Okoroji behaupten - © Alexander Scheuber/Getty Images
2. Bundesliga

Intensives Remis zwischen dem SV Sandhausen und dem SSV Jahn Regensburg

Der SV Sandhausen hat in der Bundesliga auch im zweiten Spiel nach der Corona-Zwangspause wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen lassen. Das Team von Trainer Uwe Koschinat kam im heimischen Stadion gegen den SSV Jahn Regensburg nicht über ein 0:0 hinaus, es war die achte Partie in Folge ohne Sieg.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der SV Sandhausen rückte allerdings in der Tabelle vor den 1. FC Nürnberg, das Team trennen jedoch nur zwei Punkte vom Relegationsplatz. Der SSV Jahn Regensburg hingegen festigt die Position im mittleren Tabellenfeld.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Sandhausen begann die Partie offensiv, den Gastgebern fehlte es jedoch an der nötigen Durchschlagkraft und Passgenauigkeit.

>>> Etwas verpasst? #SVSREG im Liveticker nachlesen

Trainer Koschinat sah in der 57. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Seine Mannschaft hatte durch Kevin Behrens (4.), Robin Scheu (24.) und Philipp Klingmann (61.) die besten Chancen, alle drei scheiterten jedoch an Regensburg-Keeper Alexander Meyer.

>>> Statistiken zur Partie

Benedikt Gimber und Kevin Behrens im Kopfballduell - Alexander Scheuber/Pool/Getty Images

Erik Wekesser brachte die Gäste in der 50. Minute beinahe in Führung, Schiedsrichter Daniel Schlager entschied nach Rücksprache mit dem Videoassistenten jedoch auf Abseits. Regensburg spielte sich insgesamt nur wenige Torchancen heraus.