Der gefeierte Mann bei Jahn Regensburg: Doppel-Torschütze Sargis Adamyan - © Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images
Der gefeierte Mann bei Jahn Regensburg: Doppel-Torschütze Sargis Adamyan - © Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images
2. Bundesliga

Regensburg mit spätem Ausgleich in Sandhausen

Sandhausen - Der SSV Jahn Regensburg bewies in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einmal Moral: Sargis Adamyan (90.+4) rettete den Oberpfälzern das 2:2 (1:2) beim SV Sandhausen. Sandhausen blieb auch im achten Spiel in Folge ohne Sieg, der SVS ist Tabellen-Sechzehnter. Die Regensburger, auf Position neun notiert, blieben indes im vierten Spiel in Folge ohne Sieg.

Andrew Wooten (20.) und Philipp Förster (45.) trafen für Sandhausen. Adamyan hatte die Gäste in der 16. Minute auch in Führung gebracht und sorgte dann auch für den Schlusspunkt.

Vor 4437 Zuschauern ließen sich die Gastgeber auch von dem frühen Rückstand durch eine feine Einzelaktion von Adamyan nicht aus der Bahn werfen. Wooten und Förster belohnten die Hausherren bis zur Pause für einen couragierten Auftritt.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Sandhausen gegen die auswärtsstarken Gäste tonangebend. Vor allem der gefährliche Wooten stellte die Jahn-Abwehr immer wieder vor große Probleme. Aber auch Förster und Fabian Schleusener vergaben noch erstklassige Möglichkeiten. Regensburg steckte aber nicht auf und kam in der Nachspielzeit noch zum nicht unverdienten Ausgleich.

SID