Zusammenfassung

  • Holstein Kiel überwintert nach Niederlage auf Rang zwei.

  • Sandhausen nach 3.1-Sieg auf Platz fünf.

  • Starke Viertelstunde mit drei Treffern sichert SVS den Heimerfolg.

Sandhausen - Überraschungs-Aufsteiger Holstein Kiel hat im letzten Spiel des Jahres den Spitzenplatz in der 2. Bundesliga verloren. Der Herbstmeister unterlag zum Rückrunden-Auftakt 1:3 (0:0) beim SV Sandhausen - vom Durchmarsch in die Bundesliga dürfen die Kieler unterm Weihnachtsbaum dennoch träumen.

Durch die Niederlage hat Kiel einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf. Leart Paqarada per Freistoß (58.), Lucas Höler per Foulelfmeter (61.) und Richard Sukuta-Pasu (71.) trafen für die Kurpfälzer, die auf den fünften Platz geklettert sind. Für Kiel war es erst die dritte Niederlage - daran änderte auch das Tor von Dominic Peitz (78.) nichts.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

SVS-Profi Tim Kister sah kurz vor Schluss wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (85.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit flog auch noch Kiels Dominik Schmidt mit Gelb-Rot vom Platz. 

Ein ständiger Unruheherd für die Kieler Abwehr: Sandhausens Sukuta-Pasu (Mitte)
Ein ständiger Unruheherd für die Kieler Abwehr: Sandhausens Sukuta-Pasu (Mitte) © imago / Frey

>>> Was verpasst? #SVSKIE hier im Liveticker nachlesen!

Auf dem schwer bespielbaren Boden im Stadion am Hardtwald war von Beginn an Kampf Trumpf. Vor 4829 Zuschauern schenkten sich beide Mannschaften nichts. Echte Torchancen blieben aber Mangelware, das Geschehen spielte sich zumeist zwischen den Strafräumen ab. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Kieler den Druck, für einen Treffer vor der Pause reichte es aber nicht. Die beste Chance hatte Patrick Herrmann per Distanzschuss (44.).

"Die Niederlage bringt uns nicht um. Wir haben als Aufsteiger eine tolle Hinrunde gespielt" Markus Anfang (Trainer Kiel)

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber wieder aktiver. Der Doppelschlag innerhalb von drei Minuten kam dennoch überraschend. Zunächst versenkte Paqarada einen Freistoß, dann traf Höler vom Punkt. Sukuta-Pasu schraubte das Ergebnis gegen konsternierte Gäste in die Höhe. Peitz traf per Kopf nach einer Ecke.

sid

In der ersten Halbzeit taten sich beide Teams schwer Torchancen zu erspielen
In der ersten Halbzeit taten sich beide Teams schwer Torchancen zu erspielen
Mit einem perfektem Freistoß führte Paqarada die Gastgeber auf die Siegerstraße
Mit einem perfektem Freistoß führte Paqarada die Gastgeber auf die Siegerstraße © imago / Frey