Sandhausen - Der 1. FC Heidenheim marschiert in der Tabelle nach oben. Dank des 2:1 (2:1) beim SV Sandhausen rückt der FCH auf Platz sieben vor. Der SV Sandhausen hingegen bleibt tief im Tabellenkeller. Der SVS, der nur zehn Punkte auf dem Konto hat, ist seit fünf Partien ohne Dreier.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Arne Feick (39.) und Denis Thomalla (45.+1) trafen für den FCH bei seinem Lieblingsgegner - Heidenheim hat nur eins von 17 Pflichtspielen gehen Sandhausen verloren. Philipp Förster (8.) war für die Mannschaft des neuen SVS-Trainers Uwe Koschinat erfolgreich. Der Coach durfte bisher nur bei seinem Einstand Mitte Oktober einen Sieg feiern.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Vor 4778 Zuschauern gehörte dem SVS, der Ende Oktober in der 2. Rundes des DFB-Pokals in Heidenheim gescheitert war (0:3), die erste halbe Stunde. Das Tor Försters aus der Distanz war äußerst sehenswert. In den letzten Minuten der ersten Hälfte drehten die Gäste dann mächtig auf, das Durcheinander in der Defensive der Kurpfälzer nutzten die Heidenheimer eiskalt.

"Die Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft. Wenn man so einen Character zeigt, muss man auch alles tun, um am Ende das entsprechende Ergebnis zu erzielen. Die drei Punkte sind wichtig, um unser Polster nach unten weiter auszubauen." Frank Schmidt (Trainer 1. FC Heidenheim)

>>> Etwas verpasst? #SVSFCH im Liveticker nachlesen!

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst nicht viel. Sandhausen war zwar bemüht, Torchancen blieben aber Mangelware. Heidenheim machte kaum noch etwas nach vorne, geriet in der Defensive aber nur selten in Gefahr. Den Ball überließ der FCH den Gastgebern, die damit aber nicht allzu viel anfangen konnten.

SID

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken