Ahmet Engin bejubelt seinen sehenswerten Führungstreffer zum 1:0 - © imago / Jan Huebner
Ahmet Engin bejubelt seinen sehenswerten Führungstreffer zum 1:0 - © imago / Jan Huebner
2. Bundesliga

Sieg in Darmstadt: Der MSV Duisburg rollt das Feld von hinten auf

Darmstadt -Der MSV Duisburg rollt in der 2. Bundesliga das Feld weiter von hinten auf. Der Aufsteiger bleib durch ein 2:1 (1:1) beim SV Darmstadt 98 zum sechsten Mal in Folge unbesiegt und verbesserte sich dadurch auf den vierten Platz. Bundesliga-Absteiger Darmstadt fiel nach seiner fünften Heimniederlage in dieser Saison wieder auf Relegationsplatz 16 zurück.

Der MSV liegt nach seinem vierten Auswärtssieg in dieser Spielzeit nur noch drei Punkte hinter Relegationsplatz drei, den Mitaufsteiger Holstein Kiel belegt.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Ahmet Engin hatte mit seinem ersten Saisontreffer in der 17. Minute die Gäste in Führung gebracht. Die Augsburger Leihgabe Dong-Won Ji sorgte dann 20 Minuten später bei seiner Heimpremiere für den Ausgleich, ehe Stanislav Iljutcenko (85.) mit seinem fünften Saisontreffer den MSV-Sieg sicherte. 

Darmstadts Felix Platte im Duell mit Duisburgs Kevin Wolze.

"Meine Mannschaft verdient ein Kompliment. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise machen mich glücklich." Ilja Gruev (Trainer MSV Duisburg)

Winter-Neuzugnag Dong-Won Ji (3.v.l.) trifft zum 1:1 für Darmstadt - © imago / Jan Huebner

>>> Was verpasst? #D98MSV hier im Liveticker nachlesen!

Vor 15.100 Zuschauern hatten die Gastgeber durch Weltmeister Kevin Großkreutz in der 13. Minute die erste gute Möglichkeit. Der Ex-Dortmunder scheiterte aber am starken MSV-Torwart Mark Flekken. Vier Minuten später düpierte dann Engin mit einem herrlichen Solo die Darmstädter Hintermannschaft und ließ mit einem platzierten Schuss Keeper Daniel Heuer Fernandes kein Chance. Ji gelang dann auf Vorarbeit von Winterzugang Joevin Jones noch vor der Pause der Ausgleich.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Auch nach dem Seitenwechsel begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Die besseren Chancen hatten allerdings die Gäste. Heuer Fernandes verhinderte aber zunächst gegen Lukas Fröde und Iljutschenko jeweils mit einer Glanztat einen weiteren Gegentreffer. Iljutcenko nutzte dann aber seiner zweite gute Chance.