Duisburg - Nachdem Zvonko Pamic (14.) und Sören Brandy (19.) der Führungstreffer zunächst nicht gelingen wollte, schaltete Goran Sukalo nach gut 20 Minuten am schnellsten und verwertete seinen eigenen Abpraller zum 1:0.

Auch beim 2:0 in der 43. Minute hieß der Torschütze Goran Sukalo. Nach einer Kombination über Sören Brandy und Valeri Domovchyiski hatte der erfahrene Slowene keine Mühe, zum 2:0 Endstand zu verwandeln.

"Die Forderungen, die ich gestellt habe, sind zu hundert Prozent umgesetzt worden", sagt Trainer Oliver Reck nach der Partie. "Sicherlich hätten wir das eine oder andere Tor mehr schießen können, dann werden solche Spiele manchmal auch etwas einfacher." Einziger Wehrmutstropfen für die Zebras: In der 52. Spielminute verletzte sich Timo Perthel am rechten Knöchel.

MSV: Wiedwald - Berberovic (61. Koch), Hoffmann, Bajic (67. Kern), Perthel (52. Wolze) - Brosinski (46. Kastrati), Sukalo, Öztürk (46. Lacheb), Brandy (67. Baljak) - Pamic (80. Jevtic) - Domovchyiski (46. Exslager)

Tore: 1:0 Sukalo (21.), 2:0 Sukalo (43.)