Aachen - Der frühere Bundesligaprofi Albert Streit hat seinen auslaufenden Vertrag beim Zweitliga-Absteiger Alemannia Aachen um zwei Jahre verlängert.

Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. "Ich habe mir das sehr gut überlegt und bin zu der Überzeugung gekommen, dass ich den Weg hier weitergehen sollte", sagte der 32-Jährige: "Ich bin dankbar, dass mir die Alemannia überhaupt noch einmal die Möglichkeit gegeben hat, auf hohem Niveau Fußball zu spielen."

Streit war erst im Januar an den Tivoli gewechselt, nachdem er ein halbes Jahr ohne Verein gewesen war. In der Rückrunde lief er zwölfmal für die Alemannia auf und erzielte zwei Tore.