Frankfurt am Main - Stellungnahme des Vorsitzenden des Ständigen Schiedsgerichts, Prof. Dr. Udo Steiner, zur Klage des VfR Aalen gegen die sofortige Aberkennung von zwei Gewinnpunkten in der laufenden Saison der 2. Bundesliga:

"Das Ständige Schiedsgericht hat die Klage des VfR Aalen gegen den sofortigen Abzug von zwei Gewinnpunkten in der laufenden Saison der 2. Bundesliga abgewiesen. Nach Auffassung des Gerichts weist die Entscheidung des Ligaverbandes keine Rechtsfehler auf. Die Nicht-Erfüllung der erfolgten Kapitalauflagen liegt in der unternehmerischen Verantwortung des VfR Aalen. Die vom Ligaverband getroffene Entscheidung ist nicht unbillig im Rechtssinne."