Hamburg - Thomas Meggle, Sportchef vom FC St. Pauli, arbeitet akribisch am Kader für die neue Spielzeit und hat eine weitere Personalie unter Dach und Fach gebracht: Torhüter Philipp Heerwagen hat bei den Braun-Weißen einen ligaunabhängigen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben.

Der Schlussmann, der in der Saison 2011/12 erstmals bei den Kiezkickern anheuerte, wechselte im September 2013 zum FC St. Pauli. In dieser Zeit bestritt der Torwart, der für die Spielvereinigung Unterhaching und den VfL Bochum 33 Bundesliga- und 134 Zweitligapartien absolvierte, zwei Spiele in der 2. Bundesliga sowie 14 Partien in der Regionalliga Nord.

"Ganz wichtiger Typ innerhalb der Mannschaft"

Sportchef Thomas Meggle: "Philipp ist ein ganz wichtiger Typ innerhalb der Mannschaft. Sein Wort hat Gewicht. Er bringt viel Erfahrung mit und ist da, wenn man ihn braucht. Zudem identifiziert er sich zu 100 Prozent mit dem Verein."
 
Cheftrainer Ewald Lienen: "Philipp ist ein sehr guter Torwart, der in der 1. und 2. Bundesliga bereits seine Klasse unter Beweis gestellt hat. Er hat seine Rolle bei uns sehr gut angenommen und ist ein absoluter Teamspieler, der in jedem Training mit einer Topeinstellung voran geht."
 
Philipp Heerwagen: "Der FC St. Pauli ist mir in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen – und das gilt nicht nur für den Sport, sondern auch für das gesamte Umfeld. Ich fühle mich in Verein und Mannschaft sehr wohl und möchte meinen Teil dazu beitragen, um mit dem Club in Zukunft erfolgreich zu sein."