Der FC St. Pauli verstärkt weiter seine Mannschaft. Mit der Verpflichtung von Bastian Oczipka für die linke Abwehrseite ist dem Verein ein weiterer Transfercoup in der Winterpause gelungen.

Der 20-Jährige wechselt per sofort auf Leihbasis von Bayer Leverkusen für anderthalb Jahre ans Millerntor.

"Vorgriff auf die nächste Saison"

"Bastian Oczipka ist seit langem unser Wunschkandidat für eine Verpflichtung im Sommer 2010. Zu unserer Überraschung war nach Gesprächen zwischen Bayer Leverkusen und Hansa Rostock schon jetzt eine Ausleihe plus Kaufoption möglich. Deshalb gilt unser Dank den Verantwortlichen von Bayer Leverkusen, die uns durch wirtschaftliches Entgegenkommen den Transfer erst ermöglicht haben", sagte St.Pauli-Sportchef Helmut Schulte.

Er betonte allerdings auch, dass der Verein mit den Leistungen des bisherigen Kaders sehr zufrieden sein. Oczipkas Verpflichtung sei deshalb als "Vorgriff auf die nächste Saison zu sehen."

Dritter U-19-Europameister am Millerntor

Zuletzt war Oczipka an Hansa Rostock ausgeliehen und kam dort auf 42 Einsätze in der 2. Bundesliga. Nach Deniz Naki und Richard Sukuta-Pasu ist Oczipka bereits der dritte U-19-Europameister von 2008, der zum FC St. Pauli wechselt. Er erhält die Rückennummer 3.

"Bastian ist ein hoffnungsvolles deutsches Talent mit Zweitliga-Erfahrung und großem Entwicklungspotenzial bei einer hohen Qualität. Er bringt alle Voraussetzung mit, um hier den nächsten Karriereschritt zu machen", sagte Cheftrainer Holger Stanislawski.

Und auch Oczipka selbst blickt voller Vorfreude auf die neue Aufgabe in der Rückrunde: "Ich freue mich sehr, zukünftig für den FC St. Pauli spielen zu dürfen. Die Philosophie des Vereins und die Art, wie die Mannschaft spielt, gefallen mir sehr und ich möchte mich hier gerne bestmöglich einbringen."