Robert Andrich verfolgt den Fürther Sebastian Ernst - © imago/Zink
Robert Andrich verfolgt den Fürther Sebastian Ernst - © imago/Zink
2. Bundesliga

Die SpVgg Greuther Fürth und der 1. FC Heidenheim 1846 trennen sich torlos

Fürth - Der 1. FC Heidenheim 1846 hat den Sprung auf einen Aufstiegsplatz verpasst. Zum Auftakt des 23. Spieltages kam das Team von Trainer Frank Schmidt bei der SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt mit 39 Punkten Vierter.

>>> Anmelden, tippen und gewinnen - alle Infos zur Tippspiel-Sonderwertung

Der punktgleiche Dritte 1. FC Köln hat zwei Spiele weniger ausgetragen. Die Fürther, die auch im dritten Spiel unter Trainer Stefan Leitl ungeschlagen blieben, stehen mit 29 Zählern weiter auf Rang zehn.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Lireticker nachlesen

Das Spiel fand zum Großteil zwischen den Strafräumen statt, die 7870 Zuschauer sahen nicht viele Chancen. In der 38. Minute vergab Nikola Dovedan für Heidenheim die größte Möglichkeit der ersten Halbzeit, der Österreicher scheiterte an Fürths Torwart Sascha Burchert.

Norman Theuerkauf und Fabian Reese im Laufduell - imago/Zink

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich beide Offensivreihen schwer, Chancen zu kreieren. Der Fürther Kenny Prince Redondo köpfte nach einer Flanke von Maximilian Wittek knapp über das Tor (66.).

>>> Etwas verpasst? #SGFFCH im Lireticker nachlesen

Einen Freistoß des Heidenheimers Robert Andrich klärte Kleeblatt-Kapitän Marco Caligiuri vor der Linie (75.).

>>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Fabian Reese mit dem Pass in die Tiefe - imago/Zink

Durch das Remis können die Heidenheimer ihre Serie ausbauen, sind nun seit zehn Spielen ungeschlagen. Stefan Leitl, seit drei Spielen der Cheftrainer der Franken, hat noch keine seiner Partien verloren und dabei fünf Punkte geholt.

SID