Zusammenfassung

  • Der SCP nimmt nach einem 0:2 einen Punkt beim Kleeblatt mit.

  • Mohr und Keita-Ruel erzielen die Tore für Fürth.

  • Klement und Boeder treffen für Paderborn.

Fürth - Trotz einer Halbzeit in Überzahl hat die SpVgg Greuther Fürth im zweiten Heimspiel den zweiten Saisonsieg verpasst. Die Mittelfranken kamen trotz einer 2:0-Führung gegen Aufsteiger SC Paderborn 07 über ein 2:2 (0:0) nicht hinaus. Lukas Boeder (90.+1) traf zum Last-Minute-Ausgleich für die Ostwestfalen.

Tobias Mohr erzielte mit einem Volleyschuss die Führung für die Gastgeber (55.). Paderborn verlor kurz vor der Pause Mohamed Dräger, der nach zwei Fouls innerhalb von drei Minuten die Gelb-Rote Karte sah (45.). Daniel Keita-Ruel (84.) erhöhte mit seinem dritten Saisontor auf 2:0.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Philipp Klement (89.) gelang das Anschlusstor und leitete die turbulente Schlussphase ein, die Gäste hatten nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel gefunden.

Wir haben in der zweiten Halbzeit versucht, nach vorne zu spielen und geraten 0:2 in Rückstand. Danach arbeiten wir uns nach vorne und werden am Ende glücklich belohnt. Steffen Baumgart (Trainer SC Paderborn 07)

>>> Etwas verpasst? #SGFSCP im Liveticker nachlesen!

Fürth hat nach drei Partien fünf Punkte auf dem Konto, Paderborn nur einen Zähler weniger.

SID

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Tobias Mohr bejubelt das 1:0
Tobias Mohr bejubelt das 1:0 © imago / Zink