Fürth - Im Test gegen den Chemnitzer FC startete die SpVgg Greuther Fürth druckvoll gegen den Drittligisten. Bereits in der 3. Spielminute verbuchte das Kleeblatt den ersten gefährlichen Torschuss durch Marco Stiepermann.

Mit schnellen Kombinationen kam die Spielvereinigung noch zu weiteren Chancen, ehe Marco Rojas in der 7. Spielminute den 1:0-Führungstreffer mit einem schönen Schuss in den rechten oberen Winkel markierte. Mit 1:0 ging es dann auch in die Kabine.

Der zweite Durchgang startete weniger ereignisreich als der erste. Erst in der 79. Minute wurde es wieder gefährlich, als Miro Varvodic nach einer Flanke behindert wurde und so der Ball vor den Füßen eines Chemnitzers landete, der jedoch nur den Pfosten traf. Das Spiel nahm jetzt wieder an Fahrt auf. Mittlerweile waren Kartalis, George, Przybylko und Golla auf dem Feld, als in der 84. Minute das 2:0 für die Spielvereinigung fiel.

Bereits zwei Minuten später legte Kacper Przybylko nach Vorarbeit von Guilherme nach und schob zum 3:0 ein. Gerade noch Vorlagengeber, jetzt selbst Torschütze: Guilherme setzte den Schlusspunkt in der 89. Minute. Mit 4:0 beendet das Kleeblatt somit den Test gegen den Drittligisten aus Chemnitz.

Die Aufstellungen

Fürth: Mickel (46. Varvodic) - Lam (82. Golla), Caligiuri, Röcker (61. Kleine), Guilherme - Stiepermann, Fürstner (72. Kartalis) - Rojas, Weilandt (72. George), Gießelmann - Zulj (78. Przybylko)

Chemnitz: Pentke - Endres, Lais, Kehl-Gomez, Maggio, Glasner, Stenzel, Cincotta, Mauersberger, Scheffel, Hölscher

Tore: 1:0 Rojas (7.), 2:0 George (84.), 3:0 Przybylko (86.), 4:0 Guilherme (89.)