München - Nach 19 Spieltagen ist das Rennen um den Aufstieg und gegen den Abstieg in der 2. Bundesliga so offen wie selten zu einem so späten Saisonzeitpunkt. Zeit für eine ausführliche Zwischenbilanz.


Wussten Sie, dass extrem viele Treffer herausgespielt wurden? Dass sich die Keeper weniger Fehler leisten als in den vergangenen Jahren? Oder dass es zwar weniger Platzverweise gab, dafür aber umso mehr Gelbe Karten? bundesliga.de präsentiert Teil 2 der Hinrunden-Trends.

Wenige Torwartfehler

Die Torhüter machten ihre Sache bisher recht ordentlich - es fielen nur 33 Treffer im Anschluss an einen krassen Torwartfehler. Weniger Torwartpatzer gab es in der 2. Bundesliga nach 19 Spieltagen zuletzt vor ach Jahren (in der Saison 03/04: 29).

Viele herausgespielte Treffer

Die spielerische Klasse hat sich in der 2. Bundesliga im Vergleich zur letzten Spielzeit deutlich erhöht. Der Beweis: Es wurden deutlich mehr Treffer durch Passspiel eingeleitet (224) als im letzten Jahr (187). Allerdings gab es in der Defensive viele Aussetzer: Schon 13 Mal unterlief in dieser Saison einem Spieler ein Eigentor - mehr waren es nach 19 Spieltagen zuletzt vor elf Jahren (16 Eigentore in der Saison 00/01).

Viele Trainerwechsel

Es gab bislang acht Trainerwechsel in dieser Saison - das sind schon zwei mehr als in der kompletten Vorsaison, in der nur 6 Trainer vorzeitig gehen mussten! Diese acht Trainerwechsel gab es bei acht verschiedenen Vereinen (Alemannia Aachen, VfL Bochum, MSV Duisburg, KSC, FC Ingolstadt, Hansa Rostock, Energie Cottbus, FSV Frankfurt). Von den aktuellen Teams auf Platz 9 bis Platz 18 haben nur Erzgebirge Aue (Rico Schmitt, Foto) und Dynamo Dresden (Ralf Loose) ihre Trainer nicht entlassen.

Weniger Platzverweise, mehr Gelbe Karten

Im Vergleich zur letzten Saison ist die Anzahl der Platzverweise zurückgegangen (von 43 auf 35 - es gab 21 Mal Gelb-Rot und 14 Mal Rot). Dafür wurden aber deutlich mehr Gelbe Karten gezeigt: Die Schiedsrichter zückten 710 Mal den "Gelben Karton", so viele waren es zum selben Zeitpunkt zuletzt vor 6 Jahren (Saison 05/06).

Attraktiv für Stadiongänger

Der Zuschauer-Schnitt liegt in der 2. Bundesliga bei 16.874 pro Spiel (insgesamt 2,9 Millionen) - in der Zweitliga-Historie waren es nur in der Saison 07/08 mehr (knapp über 18.000). Das liegt vor allem an "Zuschauer-Krösus" Eintracht Frankfurt: Die Hessen haben pro Heimspiel einen Zuschauerschnitt von 35.300 - das ist mit Abstand der Ligahöchstwert.

Deutlich mehr Zweikämpfe

Im Vergleich zur letzten Saison wurden etwa 5.000 Zweikämpfe mehr bestritten als zum gleichen Zeitpunkt 10/11: Das sind im Schnitt etwa 29 Zweikämpfe mehr pro Partie - eine deutliche Steigerung! Die Anzahl der Grätschenfouls nahm in dieser Saison allerdings deutlich ab (128 weniger als 10/11).