Bochum - Der VfL Bochum und der FC St. Pauli haben durch ein Unentschieden im Verfolgerduell zum Auftakt des 13. Spieltages in der 2. Bundesliga den Sprung an die Spitze verpasst. Die ehemaligen Bundesligisten trennten sich in einem dramatischen, hochspannenden Duell in Bochum mit 1:1 (1:1). Die Hamburger bleiben mit 23 Punkten Dritter, der VfL liegt mit einem Zähler weniger auf dem Konto auf Rang vier.

Die 25.914 Zuschauer in Bochum erlebten eine temporeiche Anfangsphase. Den Führungstreffer der Gäste durch Jan-Philipp Kalla (10.) beantwortete der Pokal-Achtelfinalist durch das zehnte Saisontor von Simon Terodde (12.).

Bochum kontert postwendend

Verbeek nahm im Vergleich zum 1:0-Sieg im Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern gleich fünf Veränderungen vor. Schlussmann Andreas Luthe, Jan Simunek, Tim Hoogland, Marco Terrazzino und Terodde rückten in die Startformation, den besseren Start erwischte aber St. Pauli. Kalla nickte eine Flanke von Marc Rzatkowski ein. Bochum reagierte aber prompt und kam durch Terodde per Abstauber postwendend zum Ausgleich.

In einer ausgeglichenen Partie hatte Sobiech nach einem Foul von Janik Faberer an Jeremy Dudziak vom Punkt aus die große Chance, den Gästen drei Zähler zu bescheren, doch der Kapitän jagte den Ball über den Querbalken (68.).

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken