Bochum - Konrad Fünfstück, der neue Coach des 1. FC Kaiserslautern, hat bei seiner Premiere an der Linie einen 2:1 (1:0)-Auswärtssieg beim VfL Bochum feiern dürfen. Bochum drehte erst ab der 70. Minute auf, sorgte für eine wahnsinnig spannende Schlussphase, aber am Ende durfte der FCK feiern.

Antonio Colak (25.) und Marcus Piossek (29.) trafen für den FCK, der am Mittwoch seinen Trainer Kosta Runjaic entlassen hatte. Zuvor hatten die Pfälzer nur einen Punkt aus vier Spielen geholt. Peniel Mlapa (73.) gelang nur noch der Anschluss.

21.164 Zuschauer in Bochum sahen ein ausgeglichenes Spiel, in dem der FCK mit seinem neuen Kapitän Daniel Halfar vor allem dank seiner Effizienz die Oberhand behielt. Die mit fünf Siegen in die Saison gestarteten Bochumer blieb in der Offensive harmlos und wirkten zudem in der Hintermannschaft unsicher.

Mlapa an die Latte

Die Führung des FCK bereitete Kacper Przybylko mit einem Pass aus Colak noch in der eigenen Hälfte vor, Stürmer Colak behielt aus zehn Metern die Nerven. Nur vier Minuten später konnte VfL-Schlussmann Andreas Luthe zunächst gegen Colak parieren, Piossek verwertete den Abpraller jedoch per Kopf. Mlapa traf nach seinem Anschluss aus kurzer Distanz sogar noch die Latte. In der Schlussphase herrschte Belagerungszustand rund um den Strafraum des FCK, Bochum konnte eine Reihe bester Chancen aber nicht zum Ausgleich nutzen.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken