Sandhausen - Der SV Sandhausen hat sein zweites Testspiel der Winter-Vorbereitung gegen Oberligist VfR Mannheim mit 4:1 (2:1) gewonnen. "Mit einem Geschenk haben wir den Gegner aufgebaut. Dann war es schwer, gegen eine Wand zu spielen", sagte SVS-Trainer Alois Schwartz.

Das "Geschenk" hatte das 0:1 (10.) zur Folge: Die Gäste aus Mannheim gingen durch einen verwandelten Foulelfmeter von Piero Adragna in Führung. Auf dem Kunstrasen hinter dem Hardtwaldstadion glich Andrew Wooten auf Zuspiel von Manuel Stiefler zum 1:1 (25.) aus.

"Man kann zufrieden sein"

Nur zwei Minuten später zogen Kapitän Stefan Kulovits und Co. durch ein Eigentor von Ivans Gomis in Front. Ein schön getretener Freistoß von Moritz Kuhn brachte dem SVS das 3:1 (58.), ehe René Gartler per Kopfstoß das 4:1 (81.) besorgte. "Man kann am Ende zufrieden sein. Nicht gefallen haben mir aber die vielen kleineren Ballverluste, die zu konterähnlichen Situationen geführt haben", sagte Schwartz, der auf neun Akteure verzichten musste.

Die nächste Testpartie des SVS steht bereits am Samstag, 14 Uhr, gegen Drittligist SSV Jahn Regensburg auf dem Plan. Die Begegnung wird im Walter-Reinhard-Stadion Sandhausen angepfiffen, sofern die Witterung keinen Strich durch die Rechnung macht.

Aufstellung SV Sandhausen: Knaller (46. Hiegl) - Kübler (46. Kuhn), Olajengbesi (46. Kister), Hübner (79. Malchow), Achenbach (46. Paqarada) - Kulovits (46. Knoll), Bieler - Stiefler (65. Jim-Patrick Müller), Weihrauch (65. Schaaf) - Wooten (79. Fellini), Gartler