Sandhausen - Der SV Sandhausen sorgt in der 2. Bundesliga weiter für Furore. Zum Auftakt des 15. Spieltags siegten die Kurpfälzer gegen den Karlsruher SC mit 3:1 (2:0) und kletterten über Nacht auf Tabellenplatz 4.

Es war bereits der siebte Saisonsieg. Ohne die drei Punkte Abzug wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsordnung wäre der SVS derzeit sogar Spitzenreiter.

Denis Linsmayer (14.), Aziz Bouhaddouz (25., Foulelfmeter) und Robert Zillner (66.) sorgten vor 10.515 Zuschauern für klare Verhältnisse. Manuel Torres (69.) verkürzte für den KSC, der nach sieben Spielen ohne Niederlage wieder einen Rückschlag kassierte und nun Neunter ist. Der KSC verlor zudem Dimitrij Nazarov mit Gelb-Roter Karte (90.+2).

Im Hardtwaldstadion begannen die Gäste zwar stark, ließen sich aber in einem umkämpften Duell mit zunehmender Spieldauer den Schneid abkaufen. Die Halbzeitführung durch Linsmeyers sehenswerten Distanzschuss sowie den von Dominic Peitz an Jakub Kosecki verursachten und Bouhaddouz sicher verwandelten Strafstoß war vollauf verdient.

Nach dem Wechsel drückte der KSC zunächst, fing sich aber den Konter zum 0:3 ein. Damit war die Partie entschieden.

SID

Liveticker mit Statistiken und Aufstellungen