Paderborn - Der FC St. Pauli hat den zumindest vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst, mit dem 0:0 beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn aber nach Punkten mit Spitzenreiter VfL Bochum (beide 18) gleichgezogen. Die Ostwestfalen dümpeln hingegen mit nur sieben Zählern weiterhin in der Gefahrenzone der Tabelle, in der 90. Minute sah Paderborns Srdjan Lakic zudem die Rote Karte.

Die Gäste aus Hamburg verpassten es schon bis zur Halbzeitpause, sich für ihren guten Auftritt vor 13.102 Zuschauern zu belohnen. Bereits in den ersten fünf Minuten ergaben sich für St. Pauli drei gute Möglichkeiten. Allein Torhüter Lukas Krause hielt den SCP im Spiel. Weitere Chancen folgte, blieben aber ungenutzt. Die Vorstellung von St. Pauli wirkte reifer und strukturierter.

Joker Saglik verfehlt knapp

Paderborn fand nach dem Wechsel deutlich besser ins Spiel, versuchte zumindest ein wenig mehr Druck aufzubauen, eröffnete St. Pauli damit aber auch gleichzeitig Räume zum Kontern. Die Gäste bewahrten in der Defensive kühlen Kopf und hatten in einigen Szenen auch das Glück des Tüchtigen zur Seite - etwa nach dem Solo des eingewechselten Mahir Saglik, der aus kurzer Distanz das Tor verfehlte.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken