Paderborn - DSC Arminia Bielefeld hat in einem munteren und umkämpften Ostwestfalen-Derby den SC Paderborn besiegt. Der Aufsteiger gewann vor ausverkauftem Haus beim Bundesliga-Absteiger mit 1:2 (1:0). Mit drei Punkten belegt Paderborn derzeit nur den Relegationsplatz 16, Bielefeld kletterte durch den ersten Saisonsieg mit sechs Zählern auf Rang neun.

Proschwitz bricht den Bann

Brian Behrendt (53.) per direktem Freistoß und Michael Görlitz (78.) drehten die Begegnung vor 15.000 Zuschauer. Nick Proschwitz (33.) hatte die Hausherren in Führung gebracht.

In Hälfte eins hatte Paderborn zunächst mit der eigenen Verunsicherung zu kämpfen, weder gegen den VfL Bochum (0:1) noch gegen den SV Sandhausen (0:6) war dem SC ein Treffer vor eigenem Publikum gelungen. Proschwitz brach den Bann, nachdem er zehn Minuten zuvor noch freistehend an Arminia-Torwart Wolfgang Hesl gescheitert war.

Für den zweiten Sieg der Saison reichte es letztlich jedoch nicht, weil Bielefeld nach dem Seitenwechsel deutlich aggressiver aus der Kabine kam. Behrendts Treffer folgte ein Lattenkopfball des früheren Paderborners Sebastian Schuppan (66.). Görlitz schoss Paderborn wenig später in die Krise.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken