Paderborn - Der SC Paderborn bleibt mit Trainer Stefan Effenberg in der 2. Bundesliga ungeschlagen, hat beim 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim aber erneut einen möglichen Sieg aus der Hand gegeben. Wie schon eine Woche zuvor gegen den FSV Frankfurt mussten sich die Ostwestfalen trotz Führung mit einem Punkt begnügen.

Süleyman Koc (39.) brachte den Bundesliga-Absteiger zunächst nach vorne, ehe Adriano Grimaldi (65.) mit einem Traumtor ausglich. Paderborn steckt somit nach vier Spielen unter Effenberg weiter im Tabellenkeller fest, Heidenheim bleibt nach dem 14. Spieltag Achter.

Grimaldi unhaltbar in den Winkel

Im ersten Pflichtspiel-Duell beider Clubs sahen die 9.488 Zuschauer einen mutigen Beginn der Gäste, ehe Paderborn die Kontrolle übernahm. Lohn war die Führung kurz vor der Pause: Koc versenkte den Ball mit einer Direktabnahme zu seinem zweiten Saisontor im Netz. Nach der Pause wurde Heidenheim gefährlicher und kam durch Grimaldis unhaltbaren Schuss in den Winkel zum verdienten Ausgleich.

SID

Liveticker mit Statistiken und Aufstellungen