Freiburg - Der SC Freiburg hat mit einem überzeugenden Sieg die Tabellenspitze der 2. Bundesliga erobert. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich bezwang den FSV Frankfurt am 9. Spieltag 2:0 (1:0) und verdrängte den VfL Bochum vom ersten Platz. 

Maximilian Philipp (39.) und Amir Abrashi (50.) trafen für den SCF gegen Frankfurt, das ins Mittelfeld der Tabelle zurückfiel. Freiburgs Torjäger Nils Petersen hatte beim Stand von 0:0 einen Foulelfmeter verschossen (31.).

Traumtor von Abrashi

23.300 Zuschauer sahen engagierte und spielfreudige Gastgeber, die nach einer schläfrigen Anfangsphase klar das Kommando übernahmen. Da der FSV gut verteidigte und André Weis Petersens schwachen Schuss hielt, brachte erst Philipps Flachschuss das 1:0. Es war das erste Auswärtsgegentor der Frankfurter in dieser Saison.

Abrashis Traumtor aus 24 Metern nahm den Gästen die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Mit ihrem typischen Kombinationsfußball hatten die Breisgauer den Gegner im Griff. Chancen des FSV waren sehr selten, weil zu umständlich gespielt wurde und nun auch die Defensive nicht mehr sicher stand.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken