Freiburg - Party-Stimmung im Breisgau! Der SC Freiburg steigt als Meister der 2. Bundesliga in die Bundesliga auf.

Die Mannschaft von Trainer Christian Streich kam am 33. Spieltag durch zwei späte Tore zu einem 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim und kann nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden. Der eingewechselte Florian Niederlechner (87. und 90.+1) machte mit seinem Doppelpack alles klar.

Freiburg kontrolliert das Spiel

Die 24.000 Zuschauer sahen zuvor eine eher mäßige Partie. Das Spiel plätscherte bei sommerlichen Temperaturen nur vor sich hin - Heidenheim stand defensiv äußerst diszipliniert, die sonst so kombinationsstarke Freiburger Offensive um Torjäger Nils Petersen mühte sich lange vergebens ab. Nach dem Treffer von Niederlechner feierten die Fans umso ausgelassener.

Freiburg hatte bereits am 29. April den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht und erhielt nun auch die Zweitliga-Meisterschale. Diese wurde nach der Partie durch Harald Strutz (Vizepräsident des DFL-Ligavorstands) und Ansgar Schwenken (Mitglied des DFL-Ligavorstands) überreicht.

SID

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken