Duisburg - Mit jeweils einem Punkt, aber ohne Tore haben sich der MSV Duisburg und der VfL Bochum in die Winterpause verabschiedet. In einem über 90 Minuten spannenden Duell hatten die Gastgeber die Feldüberlegenheit, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen.

Die 22.351 Zuschauer in Duisburg sahen ein intensives Spiel, in dem es hin und her ging, Torchancen aber lange Zeit auf der Strecke blieben. Die beste Möglichkeit hatte Onur Bulut (62.). Der Bochumer setzte sich auf der rechten Seite schön durch, sein Schuss aus 19 Metern landete aber nur am Außennetz.

"Müssen zufrieden sein"

Duisburg feiert Weihnachten zwar weiter als Schlusslicht, holte sich für den Existenzkampf im nächsten Jahr nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie aber neuen Mut. "Wir können mit der Art und Weise unseres Auftritts einigermaßen zufrieden sein", sagte Dennis Grote bei Sky. Die Zebras haben vier Punkte Rückstand auf den SC Paderborn auf dem Relegationsrang. Die Mannschaft von Stefan Effenberg kann am Montagabend (ab 19:45 Uhr im Liveticker) gegen Fortuna Düsseldorf allerdings wieder davonziehen.

Bochum verliert nach dem Auftritt etwas den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Das Team von Trainer Gertjan Verbeek liegt vier Tage nach dem Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals als Sechster nun fünf Zähler hinter dem 1. FC Nürnberg auf Rang drei. "Wir müssen mit dem Punkt irgendwo zufrieden sein", sagte Felix Bastians.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken