Karlsruhe - Der VfL Bochum verliert im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga immer mehr den Anschluss. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek unterlag zum Auftakt des 14. Spieltags beim Karlsruher SC mit 0:3 (0:1) und wartet nun seit vier Ligaspielen auf einen Sieg, dreimal verlor Bochum in dieser Zeit. Damit verpasste Bochum den zumindest vorübergehenden Sprung auf Relegationsrang drei.

Der nun seit sieben Spielen ungeschlagene KSC liegt weiter im Tabellenmittelfeld, für die Badener trafen der überragende Dimitrios Diamantakos (33.), Hiroki Yamada (46.) und Boubacar Barry (77.).

Bochum zunächst stärker

Vor 15.600 Zuschauern im Wildpark begann Bochum stärker und hätte vor allem durch Simon Terodde in Führung gehen können, die Gastgeber steigerten sich jedoch und gingen durch einen Kopfball von Startelf-Debütant Diamantakos durchaus verdient in Führung. 

Kurz nach der Pause war es erneut der Neuzugang von Olympiakos Piräus, der am Pfosten scheiterte, Yamada verwandelte den Nachschuss problemlos. Auch das dritte Tor bereitete Diamantakos vor.

SID

Liveticker mit Statistiken und Aufstellungen