Karlsruhe - Der Karlsruher SC und Fortuna Düsseldorf sind auch nach ihrem direkten Duell im Tabellenkeller nur einen kleinen Schritt weiter. Mit dem 1:1 (0:0) am 8. Spieltag der 2. Bundesliga beendete der KSC aber am Dienstag immerhin seine drei Spiele währende Niederlagenserie.

Die Fortuna setzte zudem ihren zarten Aufschwung mit dem fünften Punkt im dritten Spiel fort. Beide Klubs hängen jedoch weiter im Tabellenkeller fest. Kerem Demirbay (71.) brachte die Düsseldorfer per Freistoß in Führung, der Ex-Fortune Erwin Hoffer (80.) nutzte einen Fehler von Christian Strohdiek zum Ausgleich. 

Starker Rensing rettet mehrfach

Die Düsseldorfer verfielen vor 12.180 Zuschauern in ihr altes Muster: Offensiv kam wenig, defensiv brachten Patzer den Gegner gefährlich ins Spiel - wie in der 13. Minute, als Hoffer einen Katastrophen-Rückpass von Karim Haggui nicht nutzte. Oder in der 33. Minute, als Didier Ya Konan den Ball vertändelte und erneut Hoffer am hervorragenden Fortuna-Torhüter Michael Rensing scheiterte.

Nach der Pause wurde der KSC nochmals deutlich besser - wieder stand Rensing im Mittelpunkt. Zunächst aber vergaben Sercan Sararer und Ihlas Bebou (47./48.) eine Doppelchance für die Fortuna. Dann rettete Rensing gegen Dimitrij Nazarov (60.), ehe er einem Freistoß von Enrico Valentini nur hinterherschauen konnte. Der Ball traf den Pfosten (64.). 

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken