Karlsruhe - Der TSV 1860 München hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die von Benno Möhlmann trainierten Löwen verloren beim Karlsruher SC mit 1:3 und bleiben auf dem Relegationsplatz. Der KSC dagegen glänzte vor allem in der ersten Halbzeit und feierte den ersten Heimsieg des Jahres.

Dabei hatte es für die Löwen vor 16.952 Zuschauern vielversprechend begonnen. Sascha Mölders gelang nach Freistoß von Michael Liendl in der 14. Minute die Führung für die Gäste. Für die Münchner war es schon der zehnte Treffer in der Rückrunde nach einer Standardsituation.

Doch darüber konnten sich die Sechziger im Wildpark-Stadion nicht lange freuen. Der KSC drehte noch vor der Pause innerhalb von sechs Minuten das Ergebnis. Zunächst glich Dimitrios Diamantakos mit seinem sechsten Saisontor nach einer schönen Kombination verdient aus (34.). Manuel Gulde per Kopf (38.) und erneut der Grieche Diamantakos per Foulelfmeter (40.) trafen kurz darauf. Vorausgegangen war ein Foul von Christopher Schindler an Hiroki Yamada.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken