Frankfurt - Der VfL Bochum hat in einem verrückten Spiel die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst. Nach einer 2:3 (2:0)-Niederlage beim FSV Frankfurt fiel das Team von Trainer Gertjan Verbeek sogar hinter RB Leipzig auf den dritten Platz zurück. Frankfurt drehte das Spiel mit einer couragierten und bärenstarken Willensleistung. Die Hessen drehten die Partie nach einem 0:2-Rückstand und kamen nach zuvor drei Spielen ohne Sieg wieder zu einem Dreier.

Simon Terodde (15.) und Tim Hoogland (23.) hatten Bochum vermeintlich schon zum vierten  Auswärtssieg in dieser Saison geschossen, ehe Zlatko Dedic (68.) und Florian Ballas (71.) den Gästen mit einem Doppelschlag einen bereits Strich durch die Rechnung machten. Edmond Kapllani besiegelte dann in der 87. Minute die zweite Pleite der Bochumer in Folge.

Dedic gibt Frankfurt Hoffnung

Vor 5341 Zuschauern waren die Gäste vor der Pause tonangebend und hätten nach 45 Minuten schon höher führen können. Frankfurt mühte sich, konnte gegen die kompakte Abwehr des VfL aber im ersten Durchgang kaum gefährliche Aktionen initiieren.

Nach der Pause behielt Bochum zunächst die Zügel in der Hand, ehe Dedic den Frankfurtern neue Hoffnung gab. Bochum verlor völlig den Faden und am Ende auch noch das Spiel. Torwart André Weis und Fanol Perdedaj waren die besten Frankfurter, Terrode und Anthony Losilla verdienten sich die Bestnoten beim VfL.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken