Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf steckt weiterhin im unteren Tabellenbereich fest. Gegen das auswärts bis dato punktlose Tabellenschlusslicht MSV Duisburg kamen die Rheinländer am 15. Spieltag nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Bei einem Sieg von 1860 München am Samstag gegen den FC St. Pauli könnte die Fortuna nun vom Relegationsplatz 16 auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen.

HSV-Leihgabe Kerem Demirbay sorgte vor 34.688 Zuschauern für die erlösende Führung (74.), nur drei Minuten später glich Steffen Bohl (77.) allerdings für die engagierten und mutigen Gäste aus. Duisburg blieb damit auch im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Ilja Grujew unbesiegt, ist mit acht Punkten aber weiter klar Letzter hinter Düsseldorf (13) und den Münchner Löwen (10).

"Das Ergebnis passt nicht für uns. Der Ausgleich darf nach einer Führung nicht passieren", sagte F95-Coach Frank Kramer bei Sky: "Wir müssen uns sofort zusammenreißen und auf das Verteidigen konzentrieren." Torschütze Demirbay erklärte: "Die Situation ist schwierig, das wissen wir. Es geht weiter, wir dürfen die Köpfe nicht hängen lassen. Wir müssen schon in Frankfurt zeigen, dass wir auch auswärts agieren können."

Die zuletzt heimstarken Düsseldorfer (drei Siege aus den vorherigen vier Spielen) kamen gegen den Aufsteiger kaum ins Spiel, das 0:4 von St. Pauli vor zehn Tagen steckte der Kramer-Elf noch in den Kleidern. Erst kurz vor dem Seitenwechsel gewann die Fortuna an Übergewicht, war beim Fernschuss von Didier Ya Konan (41.) und beim Kopfball von Karim Haggui (44.) dicht an der Führung dran. Auch der MSV hatte allerdings durch Zlatko Janjic (30.) und Branimir Bajic (62.) gute Chancen zur Führung.

SID

Liveticker mit Statistiken und Aufstellungen