Kapitän Ken Reichel (M.) bejubelt das 1:0 für Braunschweig gegen Bielefeld - © imago / Hübner
Kapitän Ken Reichel (M.) bejubelt das 1:0 für Braunschweig gegen Bielefeld - © imago / Hübner
2. Bundesliga

Braunschweig bleibt im Aufstiegsrennen

Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat sich im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg noch nicht aufgegeben. Im Duell der ehemaligen Bundesligisten setzten sich die Niedersachsen gegen Arminia Bielefeld ein wenig schmeichelhaft mit 1:0 (1:0) durch und verbesserten sich damit vom achten auf den fünften Tabellenplatz.

Zwei Platzverweise

Den Treffer des Tages erzielte Eintracht-Kapitän Ken Reichel schon in der fünften Minute mit einem platzierten Flachschuss. Bielefeld verlor in der 89. Minute Brian Behrendt nach einer Notbremse per Roter Karte. Braunschweigs Domi Kumbela (90.) sah die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels.

Die Gäste, die zuletzt fünfmal in Folge ungeschlagen geblieben waren, zeigten vor 22.235 Zuschauern im fast ausverkauften Eintracht-Stadion die bessere Spielanlage, waren jedoch im gegnerischen Strafraum nicht durchschlagskräftig genug.

Auch nach dem Seitenwechsel standen die Ostwestfalen mehrfach dicht vor dem Ausgleich. Die beste Einschussmöglichkeit vergab Manuel Junglas, der in der 61. Minute aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf.   

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

SID