Braunschweig - Der 1. FC Kaiserslautern hat das Jahr nach dem jüngsten Aufwind mit einer glücklichen Punkteteilung abgeschlossen. Die Roten Teufel holten bei Eintracht Braunschweig ein schmeichelhaftes 1:1 (0:1) und verloren wieder etwas Boden auf die Spitzengruppe der 2. Bundesliga. Als Achter hat die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück bereits sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Braunschweig liegt dagegen nur vier Punkte hinter dem drittplatzierten 1. FC Nürnberg und verschenkte den Sieg mit einer miserablen Chancenverwertung. Jan Hochscheidt (30.) erzielte den Treffer für die Niedersachsen, die als Fünfter überwintern und im neuen Jahr noch mit gewissen Aufstiegschancen in die verbleibenden 15 Spiele gehen. Antonio-Mirko Colak (75.) gelang der Ausgleich für die Pfälzer. 

Braunschweig vergibt zahlreiche Chancen

Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht überzeugte wenige Tage nach dem 120-jährigen Vereinsjubiläum vor allem vor der Pause. Nik Omladic (35.), Salim Khelifi (42.) und Saulo Decarli (45.+1) hätten da schon für klar Verhältnisse sorgen müssen. Die Lauterer erreichten nur selten die Verfassung der vergangenen fünf Spiele, in denen sich der viermalige Meister mit zehn Punkten wieder in die Nähe der ersten Sechs der Tabelle gearbeitet hatte.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken