Bielefeld - Der 1. FC Heidenheim hat die Chance verpasst, seinen dritten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga zurückzuerobern. Beim Aufsteiger Arminia Bielefeld kamen die Baden-Württemberger am 6. Spieltag über ein 0:0 nicht hinaus und belegen zumindest vorerst den vierten Rang. Die Gastgeber warten hingegen noch immer auf den ersten Heimsieg der neuen Saison.

In den ersten 20 Minuten der Begegnung vor 15.791 Zuschauern kontrollierten die Gäste das Geschehen und erspielten sich durch Robert Leipertz, der jedoch nur die Latte traf, die erste große Chance.

Nur schleppend fanden die Bielefelder in die Partie und sorgten auch für einige Unruhe in der Heidenheimer Abwehr, doch mangelte es an der nötigen Konsequenz und Treffsicherheit.

Arminia nach der Pause besser im Spiel

Nach dem Wechsel erhöhten die Ostwestfalen den Druck, Heidenheim versuchte den vielleicht entscheidenden Konter zu landen. Die Bielefelder agierten bei ihren Angriffen jedoch zumeist zu schlampig, übersahen zu oft den besser postierten Mitspieler.

Beide Mannschaften überzeugten insgesamt mehr durch ihre kämpferische Einstellung als durch spielerische Qualitäten.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken